01

Positive Aussagesätze

Das Verb "to be" im Present Tense

Herzlich willkommen zu deiner ersten Lesson!

Auf der Kurs-Seite hast du ja schon gesehen wie sehr sich das Verb nach den verschiedenen Personalpronomen verändert. Schauen wir also noch mal genauer hin.

Du kannst jetzt deine ersten Sätze schreiben:

I am
36 years old. – Ich bin 36 Jahre alt.
You are a student. – Du bist Student.
He is hungry. – Er ist hungrig.
She is American – Sie ist Amerikanerin.
It is hot today. – Es ist heiß heute.
We are married. – Wir sind verheiratet.
You are from Barcelona. – Ihr seid aus Barcelona.
They are interested in politics. – Sie sind interessiert an Politik.

Natürlich darf man die Personalpronomen auch ersetzen. Die Regeln bleiben aber die gleichen.

He is hungry. – Peter is hungry.
She is American. – Susan is American.
We are married. – My husband and I are married.
They are interested in politics. – My students are interested in politics

I am, you are, he is, … sind Langformen. Es gibt im Englischen aber auch Kurzformen. I’m, you’re, he’s … Diese benutzen wir sehr häufig in der gesprochenen Sprache und in informellen Schreiben.

Das Prinzip ist ganz einfach. Stell dir vor du schiebst das Verb ganz nah an das Personalpronomen heran. Dann wird in der Mitte ein Buchstabe weggestrichen und durch einen Apostroph ersetzt.

Probieren wir das:
I am – I’m
he is – he’s

Auch beim Sprechen binden wir nun die beiden Teile zusammen. Unter den Übungen findest du eine Audioaufzeichnung. Da kannst du dir anhören wie man die Kurzformen aussprechen muss.

Achtung!
Auch bei den folgenden Wörtern ist eine Kurzform möglich.

that is – that’s
there is – there’s
here is – here’s

Da ich fast am Ende bin mit meinen Erklärungen zu positiven Aussagesätzen beim Verb „to be“ werde ich dir noch etwas an die Hand geben, das dir hoffentlich beim Lernen helfen wird.
Ja, ich weiß wir lernen eine Sprache, aber trotzdem bekommst du eine Formel von mir. Das ist ein bisschen wie Mathematik. In diese Formel musst du nur das richtige Wort einsetzen und schon hast du einen grammatikalisch richtigen Satz.
Sieh dir die Formel mal an:

Oh, du willst wissen was ein Subjekt ist? Ein Subjekt ist der Teil des Satzes über den das Verb spricht.
Das Auto fährt. – Worüber spricht das Verb „fährt“? Na, über das Auto. Also ist Auto das Subjekt.

In der zweiten Sprechblase wählst du eine Form von „to be“ aus. Das entscheidet sich natürlich nach dem Subjekt. Ist das Subjekt z.B. you benötigst du dahinter ein are. Ist es ein I benötigst du ein am, usw.

Mit der Formel kannst du fast keine Fehler machen und ich werde dir eine für jede Zeit und für jede Form geben.

So, ich denke das ist alles was du brauchst, um die ersten Übungen zu machen. Viel Spaß dabei. Wenn du dich fit genug fühlst, dann gehe weiter zu Lesson 2.


It always seems impossible until it is done.

Nelson Mandela
——————————————————–
Unter LINKS findest du alle unsere Übungen auch zum Ausdrucken mit Lösungen.

Twitter
Visit Us
Follow Me
Tweet
Instagram
LinkedIn
Pinterest
Pinterest
Pinterest
SOCIALICON